page contents
thailändisch asiatisch Kochen ✓ Reisen ✓ Shopping ✓ mit Norbi Thai, dem Farang in Thailand

Curry Paste selbst herstellen!

Curry Paste selbst herstellen

die Herstellung von Curry Pasten ist gar nicht so schwer, und du hast es in der Hand wie scharf Du sie haben willst ;-)

 

 

Einkaufsliste / Zutaten für 

Rote Curry Paste nam prik gaeng ped

  • 20 rote Vogelaugen Chili
  • 5 Stängel Zitronengras
  • 5 Thai Schalotten
  • 10 Knoblauchzehen
  • 5 cm Stück Thai Ingwer 
  • 5 Koriander Wurzeln
  • 5 Kaffir Limettenblätter
  • 1 TL gerösteten Kreuzkümmel
  • 1 TL geröstete Koriander Samen
  • 1 TL Pfeffer Körner
  • 1 TL Schrimps Paste
  • eine Prise Salz
 
utaten Rote Curry Paste

Einkaufsliste / Zutaten für

grüne Curry Paste nam prik gaeng kiew wan

  • 15 grüne Vogelaugen Chili
  • 5 Stängel Zitronengras
  • 5 cm Stück Thai Ingwer
  • 5 Thai Schalotten
  • 5 Knoblauch Zehen
  • 5 Koriander Wurzeln
  • 1 TL gerösteten Kreuz Kümmel
  • 1 TL geröstete Koriander Samen
  • 10 weiße Pfeffer Körner
  • 1 die Haut einer (Kafir) Limette
  • 3 Kafir Limetten Blätter
  • 1 TL Schrimps Paste
  • Salz
Zutaten Grüne Currypaste

Einkaufsliste / Zutaten für Panang Curry, 

das beliebte Curry aus dem tiefen Süden Thailands

  • 15 getrocknete rote Chili
  • 5 cm Stück Thai Ingwer
  • 5 Stängel Zitronengras
  • 5 Thai Schlotten
  • 5 Knoblauchzehen
  • 5 Koriander Wurzeln
  • 1 TL gerösteter  Kreuzkümmel
  • 1 TL geröstete Koriander Samen
  • 1 TL Pfeffer Körner
  • Haut einer (Kafir) Limette
  • 3 Kafir Limetten Blätter
  • 1 TL Schrimps Paste
  • 1 EL geröstete Erdnüsse
  • Salz
Zutaten Panang Curry Paste

Einkaufsliste / Zutaten für Masaman Currypaste

  • 5 Stängel Zitronengras
  • 10 getrocknete Chili
  • 5 cm Stück Thai Ingwer
  • 5 Schalotten
  • 10 Knoblauchzehen
  • 1 EL geröstete Koriander Samen
  • 1 EL geröstete Kreuzkümmel Samen
  • 1/2 TL Gewürznelken
  • 1/2 EL grüne Pfefferkörner
  • 1 EL Schrimpspaste
  • 1 TL Salz

Einkaufsliste / Zutaten  "Southern Curry", 

für  "trockene, aber sehr scharfe" Curry Gerichte bei denen keine Kokosmilch verwendet wird, wie z.B. Khua Kling
  • 5 - 10 Vogelaugen Chili
  • 5 Stängel Zitronengras
  • 5 cm Stück Thai Ingwer (Galangat)
  • 5 Schalotten
  • 15 Knoblauchzehen
  • 50 gr. Kurkuma (Gelbwurz)
  • Haut von einer (Kaffir) Limette
  • 1 - 2 Hand voll getrocknete Chili
  • 2 EL Pfefferkörner
  • 1 EL Salz
  • 2 EL Schrimp Paste

und so wird's gemacht.....

..die Vor- und Zubereitung bei allen Currys, ist in etwa gleich. Es sind ja nur ein paar Zutaten verschieden. Mal rote Chilis, mal grüne. Mal ein bisschen mehr von...., mal ein bisschen weniger....., mal Erdnüsse etc.

Beispiel - je nach Curry variieren die Zutaten!

Vorbereitung:

Erst den Koriandersamen in einer kleinen Pfanne ohne Öl bei gemäßigter Temperatur, das auch nichts anbrennt, rösten / trocknen.

Das Selbe mit dem Kreuzkümmel. Geht leider nicht auf einmal, da sie unterschiedlich lange brauchen!

Abkühlen lassen und im Mörser zu Pulver zermahlen, und zur Seite stellen.

Zitronengras putzen und klein schneiden / hacken.

Galangal, Schalotten und Knoblauch Zehen schälen und auch klein schneiden.

Chili Schoten waschen, Stiel entfernen und schon mal klein schneiden.

Koriander Wurzeln gut waschen, evtl. abbürsten und ebenfalls klein schneiden.

Von den Kafir Limetten Blättern den Steg entfernen und klein hacken.

Koriandersamen rösten
Kümmel rösten

1 TL Schrimps Paste auf einem Stück Alufolie flach streichen und dann die Alufolie umschlagen und verschließen. Von beiden Seiten jeweils etwa 30 Sekunden über offener Flamme erhitzen bis ein wenig Rauch aufsteigt und abkühlen lassen. Hast Du keine offene Flamme zur Verfügung, dann lege das "Päckchen" auf die Elektro Platte.... hierbei musst du es ein paar Mal wenden.

Schrimps Paste braten
Schrimps Paste

Currypaste selbst im Mixer zubereiten

Willst Du es dir einfach machen, dann nimm jetzt einen Mixer ;-)

 

Schalotten, Knoblauch, Chili und die Koriander Wurzeln in den Mixer geben und unter Zugabe von etwas Wasser pürieren.

Probiere es erst mal mit weniger Wasser, und schabe die aufgestiegene Paste ab und drücke sie ein wenig runter. Manchmal reicht es auch schon den Mixer kräftig zu schütteln.

Am besten geht es, wenn Du so einen kleinen Aufsatz wie im Bild hast ;-)

Wenn Du eine schöne gleichmäßige Paste hast kommen die restlichen Zutaten in den Mixer…..

Curry Paste im Mixer

Willst Du es auf die traditionelle Weise im Mörser machen, ändert sich hier die Reihenfolge…

 

Erst die „harten“ Zutaten, wenn diese zu Mehl zerstoßen sind kommt alles Weichere in den Mörser. Hier musst Du natürlich auch immer wieder mit einem Löffel alles umschichten.

... Dies ist ganz schön Schweis treibend, und kann schon mal eine Stunde dauern, bis Du eine "butterartige" Massen hast.

Aber es entfällt das Wasser, und die selbst gemachte Paste schaut aus wie vom Markt in Thailand!

Panang Curry Paste selbst gemacht

Selbst hergestellte Curry Paste

hält sich in einem verschlossenen Glas locker 1 bis 2 Wochen!

Wenn Du es lieber nicht ganz so ped ped  (scharf) magst, nimm einfach ein paar Chilis weniger. Hier in Thailand tränen dem Farang manchmal die Augen, wenn er im Restaurant nahe an der Küche sitzt, und beim Essen kommt man ganz schön ins Schwitzen  ;-)

Kleiner Tipp, mach Dir immer eine gute Portion Reis zum Curry, und  frische Minze hilft wenn die Schnute brennt!

selbst hergestellte Curry Pasten

 

Viel Spass beim Ausprobieren!

das könnte Dich auch interessieren....

Leave a comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!